Find your perfect Match!

Entscheidungen richtig treffen, Weichen für die Zukunft stellen – beruflich wie privat. Bei TUM Mentoring stehen Ihnen Alumni bei Fragen zur Seite und teilen als Sparringspartner wertvolle Erfahrungen.

TUM Mentoring Tandem Daniela Kramer und Tatjana Diepold (Bild: Magdalena Jooß / TUM).

TUM Mentoring Classic

Bei TUM Mentoring Classic werden Studierende und Promovierende ein Jahr lang von Alumni begleitet. Sie stehen für ihre Fragen zur Verfügung und fördern sie individuell in ihrer persönlichen Entwicklung.

Informationen für Mentees

Informationen für Mentoren und Mentorinnen

TUM Alumnus Markus Hartinger und Mentee Jaimie Lu (Bild: Magdalena Jooss/TUM).

TUM Mentoring Professional

Das Format für alle Young Professionals, die einen Sparringspartner zu den Themen Branchen-/Unternehmenswechsel, Selbstständigkeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Führung von Teams und vielem mehr suchen.

Informationen für Mentees

Informationen für Mentoren und Mentorinnen

Ingenieurin Katharina Kreitz entwickelt mit ihrem Team die kleinsten Strömungssonden der Welt. In der Gründungsphase holte sie sich Rat bei ihrem Mentor Lars Hoffmann (rechts), der an der TUM promoviert hat (Bild: Jooß/TUM).

TUM Mentoring JobTalk

Der JobTalk ist ein Kurzmentorat: Eine Frage – ein Gespräch. Studierende und Promovierende stellen konkrete Fragen, Alumni bringen ihre Einschätzungen und Erfahrungen ein. Zeitnah und unkompliziert kommen sie per Telefon, virtuell oder persönlich in Kontakt.

Informationen für Mentees

Informationen für Mentoren und Mentorinnen

Mentee Paul Kaiser und Mentor Dr. Thomas Briegel (Bild: Astrid Eckert / TUM).

TUM Mentoring for Scientists

Mentoring for Scientists verbindet Promovierenden und Postdocs mit (internationalen) Forscher-Alumni, Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern. Dabei steht der persönliche Austausch zwischen Forschenden auf unterschiedlichen Karrierestufen im Vordergrund.

Informationen für Mentees

Informationen für Mentoren und Mentorinnen

TUM Ambassador Amaresh Chakrabarti engagiert sich im Rahmen des TUM Mentoring for Scientists: Seinen Mentee Paul Bockelmann lud er zu einem Forschungsaufenthalt nach Indien ein (Foto: Astrid Eckert/TUM).

So funktioniert´s für Mentees:

  • Wählen Sie das passende Format
  • Erstellen Sie bei der Anmeldung Ihr Profil
  • Skizzieren Sie Ihre aktuellen Herausforderungen und Motivationen
  • Laden Sie einen anonymisierten Lebenslauf hoch
  • Wir finden für Sie das richtige Match!

TUM Alumnus Markus Hartinger und Mentee Jaimie Lu
TUM Alumnus Markus Hartinger und Mentee Jaimie Lu (Bild: Magdalena Jooss/TUM).
Für wen?

Bachelorstudierende ab dem 3. Semester, Masterstudierende und Promovierende

Wer sind die Mentorinnen und Mentoren?

Alumni, die ihre Expertise über einen längeren Zeitraum mit Ihnen teilen

Wie läuft‘s?

Sobald wir die Zusage einer Mentorin oder eines Mentors haben, bringen wir Sie per E-Mail in Kontakt. Je aussagekräftiger Ihr Profil ist, umso leichter überzeugen Sie unsere Alumni, das Mentorat mit Ihnen einzugehen. Beschließen Sie nach dem ersten Kennenlernen, gemeinsam in das Mentoringjahr zu starten, dann legen Sie in einer Vereinbarung die Rahmenbedingungen Ihres Mentorats fest.

Wie lange?

Ein Jahr

Ingenieurin Katharina Kreitz entwickelt mit ihrem Team die kleinsten Strömungssonden der Welt. In der Gründungsphase holte sie sich Rat bei ihrem Mentor Lars Hoffmann (rechts), der an der TUM promoviert hat (Bild: Jooß/TUM).
Für wen?

Alle Young Professionals und Professionals, die einen Sparringspartner für Fragen rund um einen Branchen-/Unternehmenswechsel, Selbstständigkeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Führung von Teams und vielem mehr suchen

Wer sind die Mentorinnen und Mentoren?

Alumni, die erfolgreich im Berufsleben stehen und andere Alumni bei der Karriereentwicklung unterstützen wollen

Wie läuft‘s?

Ausgehend von Ihrer Anmeldung suchen wir einen passenden Mentor bzw. eine passende Mentorin für Sie. Stimmen Sie beide zu, bringen wir Sie für ein erstes Kennenlernen miteinander in Kontakt.

Beschließen Sie nach dem ersten Kennenlernen, gemeinsam als Tandem zu starten, legen Sie in einer Vereinbarung die Rahmenbedingungen Ihres Mentorats fest.

Wie lange?

Flexibel und individuell

Registrieren Sie sich zusätzlich als Mentorin oder Mentor

Mentee Paul Kaiser und Mentor Dr. Thomas Briegel (Bild: Astrid Eckert / TUM).
Das Kurzmentorat: Eine Frage – ein Gespräch. Studierende und Promovierende stellen konkrete Fragen, Alumni antworten direkt.

Für wen?
Bachelorstudierende ab dem 3. Semester, Masterstudierende und Promovierende mit einer konkreten Fragestellung

Wer sind die Mentorinnen und Mentoren?
Alumni, die ihre Expertise einmalig mit Ihnen teilen

Wie läuft‘s?
Sobald wir eine Mentorin oder einen Mentor für Sie gefunden haben, bringen wir Sie per Mail miteinander in Kontakt. So können Sie zeitnah gemeinsam einen Termin für Ihren JobTalk koordinieren.

Wie lange?
Einmaliger Austausch, außer Sie und Ihre Mentorin oder Ihr Mentor entscheiden gemeinsam, dass Sie weiter in Kontakt bleiben wollen (TUM Mentoring Classic).

TUM Ambassador Amaresh Chakrabarti engagiert sich im Rahmen des TUM Mentoring for Scientists: Seinen Mentee Paul Bockelmann lud er zu einem Forschungsaufenthalt nach Indien ein (Foto: Astrid Eckert/TUM).
Persönlicher Austausch zwischen Forscherinnen und Forschern auf unterschiedlichen Karrierestufen

Für wen?

Forschende und Forscher-Alumni, Promovierende und Postdocs sowie Masterstudierende, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben

Wer sind die Mentorinnen und Mentoren?

Aktuelle und ehemalige (internationale) Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler sowie Alumni, die in der Wissenschaft arbeiten

Wie läuft‘s?

Ausgehend von Ihrer Anmeldung suchen wir einen passenden Mentor oder eine passende Mentorin für Sie. Stimmen Sie beide zu, bringen wir Sie für ein erstes Kennenlernen miteinander in Kontakt.

Beschließen Sie nach dem ersten Kennenlernen, gemeinsam als Tandem zu starten, legen Sie in einer Vereinbarung die Rahmenbedingungen ihres Mentorats fest.

Wie lange?

Ein Jahr – Sie können auch kürzere und längere Zeiträume vereinbaren

So funktioniert´s für Mentorinnen und Mentoren:

  • Wählen Sie das/die passende/n Format/e
  • Erstellen Sie bei der Anmeldung Ihr Profil
  • Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen und Skills, die Sie weitergeben möchten
  • Wir finden für Sie das richtige Match!

TUM Mentoring Tandem Daniela Kramer und Tatjana Diepold (Bild: Magdalena Jooß / TUM).
Bei TUM Mentoring Classic begleiten Sie ein Jahr lang Studierende und Promovierende, stehen für ihre Fragen zur Verfügung und fördern sie individuell in ihrer persönlichen Entwicklung.

Für wen?

Alumni, die ihre Expertise über einen längeren Zeitraum teilen wollen

Wer sind die Mentees?

Bachelorstudierende ab dem 3. Semester, Masterstudierende und Promovierende

Wie läuft‘s?

Sie erhalten vom Mentoring Team ein anonymisiertes Mentee-Profil mit Lebenslauf und entscheiden, ob Sie sich ein gewinnbringendes Mentorat vorstellen können.

Entspricht der Matchingvorschlag Ihren Vorstellungen bringt TUM Mentoring Sie mit Ihrem Mentee per E-Mail in Kontakt.

So können Sie gemeinsam ein erstes Gespräch koordinieren.

Ist das erste Kennenlernen erfolgreich und Sie beschließen gemeinsam, in das Mentoringjahr als Tandem zu starten, dann legen Sie in einer Vereinbarung die Rahmenbedingungen des Mentorats fest.

Wie lange?

Ein Jahr

Mentor und TUM Alumnus Dr. Dominik von Au steht Student und Mentee Moritz Kagerer in seiner persönlichen und beruflichen Entwicklung zur Seite (Bild: Magdalena Jooß/TUM).
Das Format für alle Young Professionals und Professionals, die einen Sparringspartner zu den Themen Branchen- oder Unternehmenswechsel, Selbstständigkeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Führung von Teams und vielem mehr suchen.

Für wen?

Erfolgreich im Berufsleben, stehen Sie als Sparringspartner anderen Alumni bei der Karriereentwicklung zu Seite und unterstützen diese bei ihren Plänen

Wer sind die Mentees?

Alumni mit Berufserfahrung

Wie läuft‘s?

Sie erhalten vom Mentoring Team ein anonymisiertes Mentee-Profil mit Lebenslauf und entscheiden danach, ob Sie sich ein gewinnbringendes Mentorat vorstellen können.

Entspricht der Matchingvorschlag Ihren Vorstellungen stellen wir umgekehrt auch Sie der oder dem Mentee als potentielle Sparringspartnerin oder potentiellen Sparringspartner vor.

Stimmt die oder der Mentee ebenfalls zu, bringen wir Sie für ein erstes Kennenlernen miteinander in Kontakt.

Verlief das erste Kennenlernen erfolgreich? Dann können Sie als Tandem ein längeres Mentorat starten. In einer Vereinbarung legen Sie, wenn gewünscht, die Rahmenbedingungen des Mentorats fest.

Wie lange?

Flexibel und individuell

Mentee Lisanne Kärtner im Gespräch mit ihrer Mentorin (Bild: TUM).
Der JobTalk ist ein Kurzmentorat: Eine Frage – ein Gespräch. Studierende und Promovierende stellen konkrete Fragen, Alumni antworten direkt.

Für wen?

Alumni, die Ihre Expertise einmalig mit Studierenden oder Promovierenden teilen möchten; auch mit wenig zeitlichen Kapazitäten können Sie sich bei diesem Format einbringen und gleichzeitig in TUM Mentoring hereinschnuppern

Wer sind die Mentees?

Bachelorstudierende ab dem 3. Semester, Masterstudierende und Promovierende mit einer konkreten Fragestellung

Wie läuft‘s?

Sie erhalten den Lebenslauf und die Fragen der Mentees und entscheiden danach, ob Sie die geeignete Ansprechperson sind und die Fragen beantworten können.

Entspricht der Matchingvorschlag Ihren Vorstellungen, bringen wir Sie mit dem oder der Mentee per E-Mail in Kontakt.

So können Sie gemeinsam einen Termin für Ihren JobTalk koordinieren.

Wie lange?

Einmaliger Austausch, außer Sie entscheiden gemeinsam, dass Sie weiter in Kontakt bleiben wollen (TUM Mentoring Classic)

Mentor Prof. Amaresh Chakrabarti und Mentee Dipl. Ing. Paul Bockelmann (Bild: Astrid Eckert / TUM).
Mentoring for Scientists verbindet (internationale) Forscher-Alumni mit Promovierenden und Postdocs. Dabei steht der persönliche Austausch zwischen Forschenden auf unterschiedlichen Karrierestufen im Vordergrund.

Für wen?
Ehemalige (internationale) Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler oder Alumni, die heute in der Wissenschaft tätig sind

Wer sind die Mentees?
Forschende und Forscher-Alumni, DoktorandInnen und Postdocs sowie Masterstudierende, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben

Wie läuft‘s?
Sie erhalten vom Mentoring Team ein anonymisiertes Mentee-Profil mit Lebenslauf und entscheiden, ob Sie sich ein gewinnbringendes Mentorat vorstellen können.

Entspricht der Matchingvorschlag Ihren Vorstellungen stellt TUM Mentoring Sie der oder dem Mentee als potentiellen Mentor bzw. potentielle Mentorin vor.

Stimmt die oder der Mentee ebenfalls zu, bringen wir Sie für ein erstes Kennenlernen in Kontakt. So können Sie gemeinsam ein erstes Gespräch koordinieren.

Ist das erste Gespräch erfolgreich und Sie beschließen gemeinsam, in das Mentoringjahr als Tandem zu starten, dann legen Sie in einer Vereinbarung die Rahmenbedingungen des Mentorats fest.

Wie lange?
Ein Jahr – Sie können auch kürzere und längere Zeiträume vereinbaren

TUM Mentoring Stories

Coachin Valentina Luspai

„An der TUM konnte ich lernen und wachsen“

TUM Alumna Valentina Luspai ist neugierig – auf sich selbst, das Leben und auf Menschen. Als Coach lebt sie ihre Leidenschaft und ihre Stärken voll aus. Und dazu will sie auch andere Menschen ermutigen.

Mentoring-Tandem Andreas Talg und Ángela Párraga

„In der Zukunft lernt man virtuell“

Mit TUM Alumnus Andreas Talg feilte Mentee Ángela Párraga nicht nur an Karriereplanung und Lebenslauf. Gemeinsam mit dem Experten trieb sie auch das virtuelle Lernangebot eines internationalen Konzerns voran.

Mentoring-Tandem Dominik von Au und Moritz Kagerer

„Wir fordern uns gegenseitig heraus“

Wären TUM Alumnus Dominik von Au und sein Mentee Moritz Kagerer Rennfahrer, wären sie sicher ganz vorne mit dabei. Beider Zielstrebigkeit in Sachen Karriere ist bemerkenswert. Als Mentoring-Tandem profitieren sie davon gegenseitig.

Architektin Katrin Kredel

„Ich rette Gebäude und Menschen“

In ihrer Studienzeit hat TUM Alumna Katrin Kredel gelernt, wie wichtig fachliches Teamwork und menschliches Miteinander sind. Heute sind diese Kompetenzen für die selbstständige Beraterin und TUM-Mentorin das zentrale Erfolgsrezept.

Top-Managerin Elisabetta Castiglioni

„Ich ziehe das Beste aus verschiedenen Kulturen“

TUM Alumna Elisabetta Castiglioni entschied sich nach ihrer Promotion an der TUM gegen die Habilitation und für eine Karriere in der Wirtschaft. Heute kann die gefragte Expertin für Digitalisierung eine beispiellose internationale Karriere im Topmanagement aufweisen.

Business Coach Corinna Schulmeister

„Das Leben ist zu kurz für Kompromisse“

TUM Alumna Corinna Schulmeister hatte einen sicheren und gut bezahlten Job in der Wirtschaft. Doch glücklich war sie nicht. Sie kündigte. Heute unterstützt sie als Coach und Trainerin Menschen ihre Träume zu leben.

TUM Ambassador Amaresh Chakrabarti

„Arbeitet hart und folgt eurer Leidenschaft“

In seiner Heimat Indien wuchs Amaresh Chakrabarti in bescheidenen Verhältnissen auf. Heute zählt er in seinem Land zu den Pionieren auf dem Gebiet der Designforschung. Das Erfolgsrezept des TUM Ambassadors ist steter internationaler Austausch.

TUM Mentoring-Veranstaltungen

Erfolgsfaktor Kommunikation – klar kommunizieren im Berufsalltag

Vortrag,Online

TUM Mentoring Vortrag mit Alumna Marion Kaiser: Einblicke in die gewaltfreie Kommunikation

TUM Mentoring Impressionen
Kontakt

Bild: Uli Benz / TUM

Kontakt

Bild: Photogenika / TUM.

Simone Wenig

TUM Mentoring 

+49 89 289 29070
mentoring@tum.de

Bild: Tobias Vetter Seestyle Media.

Isabel Werdin

TUM Mentoring

+49 89 289 29071
mentoring@tum.de

Jetzt Mentor/in werden und Ihre Erfahrung an die nächste Generation weitergeben

Zur Anmeldung